Bundesweite Polizei-App für Smartphones geplant

+
Die Innenminister planen laut eines Medienberichts eine bundesweite Polizei-App.

Berlin - Die Innenminister von Bund und Ländern planen einem Medienbericht zufolge eine bundesweite Polizei-App. Damit soll unter anderem vor Staus gewarnt werden und ein Notruf möglich sein.

Wie die „Bild“-Zeitung (Samstag) berichtete, verständigten sich die Ressortchefs bei der am Freitag zu Ende gegangenen Innenministerkonferenz darauf, die „fachlichen Aspekte einer gemeinsamen Polizei-App in den zuständigen Gremien auszuloten“. Die Anwendung soll unter anderem vor Staus warnen, einen Revier-Atlas beinhalten und den Notruf ermöglichen, hieß es unter Berufung auf ein internes Dokument.

„Für die Zukunft sind auch Bürgerhinweise mit Tatortfoto oder anderen Daten denkbar“, sagte Sachsens Innenminister Markus Ulbig der Zeitung. Hier sei aber eine sorgfältige Abwägung der Maßnahmen nötig. „Social Media bietet viele Chancen, aber wir dürfen natürlich nicht die Leute zum digitalen Blockwart machen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare