Bulle tötet Bauern

Hosenfeld/Fulda - Ein Bulle hat einen Bauern im osthessischen Hosenfeld getötet. Der 61-jährige Landwirt sei durch schwere innere Verletzungen gestorben.

Das berichtete die Polizei in Fulda. Beim Betreten der Weide sei der Bauer am Freitag wohl plötzlich von dem kräftigen Tier attackiert worden. “Wenn so etwas passiert, ist das wie ein Zusammenprall mit einer Dampfwalze“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Bauer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Seine Familie hatte ihn dort gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare