Er verstarb im Krankenhaus

Brutaler Überfall in eigener Wohnung - 66-jähriger Rentner stirbt

Ein 66-jähriger Renter wurde in Dortmund das Opfer eines brutalen Raubüberfalls und verstarb anschließend im Krankenhaus.

Dortmund - Nach einem brutalen Raubüberfall in seiner Dortmunder Wohnung ist ein 66-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Der Rentner war am Mittwochmittag bei einem Angriff zu Hause schwer verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Der Täter habe möglicherweise im Auto des Opfers den Tatort verlassen. Nach dem Mann und einem weiteren mutmaßlichen Täterfahrzeug mit Dortmunder Kennzeichen wird gefahndet. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Nähere Hintergründe zur Tat machte die Polizei zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Nicolas Armer (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus
Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommen soll

Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommen soll

Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommen soll
„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation

„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation

„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation
Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen

Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen

Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen

Kommentare