Opfer lag in künstlichem Koma

Brutaler Eisenstangen-Angriff - Täter verurteilt

Berlin - Weil sie aus einem Berliner Lokal herausgeworfen worden waren, hatten zwei Männer im vergangenen Jahr einen Mann brutal mit Eisenstangen attackiert. Dafür wurden sie nun verurteilt.

Nach einem brutalen Angriff auf einen 41-jährigen Mann mit Eisenstangen sind die beiden Täter in Berlin zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Wegen versuchten Mordes verhängte das Berliner Landgericht gegen einen 32-jährigen Angeklagten fünf Jahre und neun Monate Haft. Ein 20-jähriger Komplize erhielt eine Jugendstrafe von drei Jahren.

Aus Rache für einen Rauswurf aus einem Lokal hätten die Angeklagten das Opfer attackiert, stand am Mittwoch für die Richter fest. Der 41-Jährige sei zuvor bei dem Streit in einem Café in Berlin-Neukölln als Schlichter aufgetreten. Er wurde bei dem Angriff am 25. Juli 2013 derart schwer am Kopf verletzt, dass ihn Ärzte für eine Woche in ein künstliches Koma versetzten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommt

Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommt

Karl Lauterbachs Pläne: Wer jetzt nur noch einen PCR-Test bekommt
Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus
Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen

Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen

Corona-Impfpflicht: Wohl massenhaft Fake-Jobgesuche ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen
„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation

„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation

„Alter weißer Knacker“: Dieter Hallervorden übt sich in Provokation

Kommentare