Brüderpaar begeht grausamen Mord - Haft

+
Das Brüderpaar muss für den gemeinsam begangenen Mord lange hinter Gitter

Meiningen - Weil sie an sein Geld wollten, misshandelten zwei Brüder einen 59-Jährigen in Suhl und brachten ihn schließlich um. Jetzt sind beide zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Der 18-Jährige erhielt neun, der 24-Jährige elf Jahre Gefängnis. Das Landgericht Meiningen verurteilte die beiden Männer am Donnerstag unter anderem wegen Mordes und versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die beiden im Sommer vergangenen Jahres ihr Opfer brutal misshandelt hatten, bis es starb. Sie wollten Geld von dem Mann.

Das Gericht folgte mit seinem Urteil den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte für den 18-Jährigen zwei Jahre Haft und anschließend eine vierjährige Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gefordert. Für den 24-Jährigen wollte sie eine einjährige Bewährungsstrafe.

dpa

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare