Einsatzkräfte vor Ort

Explosionsgefahr: Bremer Flughafen dicht

Bremen - Wegen Explosionsgefahr sind alle Starts und Landungen auf dem Bremer Flughafen am Montag für gut eine Stunde gestoppt worden.

In einer Airbus-Produktionshalle nahe den Rollbahnen seien explosive Chemikalien ausgelaufen, sagte ein Polizeisprecher. Die Einsatzkräfte seien kurz vor 17.00 Uhr alarmiert worden.

Seit 17.20 Uhr durften zunächst keine Flugzeuge mehr auf die Start- und Landebahn. Das Flughafengebäude selbst war nicht betroffen und musste nicht geräumt werden.

Gut eine Stunde nach dem Flugstopp gab der Airport mit einer Durchsage an die wartenden Reisenden Entwarnung und der Flugbetrieb ging weiter. Auf den Monitoren in der Flughafenhalle wurden nur einzelne Flüge als gestrichen gemeldet. Bei Airbus und am Flughafen war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Auf dem Bremer Flughafen sind im vergangenen Jahr mehr als 2,6 Millionen Menschen gestartet und gelandet. Das waren 6,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare