Brand in Psychiatrie - Polizei rettet 17 Menschen

Lüneburg - Bei einem Brand in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie im niedersächsischen Lüneburg sind 17 Menschen leicht verletzt worden.

“Das Feuer ist mit großer Wahrscheinlichkeit von Bewohnern der Einrichtung gelegt worden“, sagte ein Polizeisprecher. Sie hätten in der Nacht zum Freitag eine Matratze und ein Kopfkissen in einem unbewohnten Zimmer in Brand gesteckt. Dank eines Rauchmelders wurde das Feuer schnell von den Mitarbeitern entdeckt und konnte rasch gelöscht werden. Dennoch erlitten 13 Bewohner und vier Betreuer leichte Rauchgasvergiftungen.

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare