Brand in Psychiatrie - Polizei rettet 17 Menschen

Lüneburg - Bei einem Brand in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie im niedersächsischen Lüneburg sind 17 Menschen leicht verletzt worden.

“Das Feuer ist mit großer Wahrscheinlichkeit von Bewohnern der Einrichtung gelegt worden“, sagte ein Polizeisprecher. Sie hätten in der Nacht zum Freitag eine Matratze und ein Kopfkissen in einem unbewohnten Zimmer in Brand gesteckt. Dank eines Rauchmelders wurde das Feuer schnell von den Mitarbeitern entdeckt und konnte rasch gelöscht werden. Dennoch erlitten 13 Bewohner und vier Betreuer leichte Rauchgasvergiftungen.

dpa

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare