Sie gehörte zur Schiffscrew

Frauen-Leiche aus Rhein geborgen - Ist es die Vermisste aus Bonn? 

+
Die Polizei sucht nach einer 25-jährigen Frau, die von einem Schiff in den Rhein gefallen sein soll. (Symbolfoto)

Die Polizei suchte bislang vergeblich nach einer 25-jährigen Frau, die von einem Schiff in den Rhein gefallen sein soll. Die Umstände sind mysteriös. Nun wurde eine Leiche geborgen.

  • Eine Frau (25) ist von einem Schiff am 3. Oktober über Bord in den Rhein gestürzt.
  • Von der Vermissten fehlte bislang jede Spur.
  •  Nun wurde am Freitag eine Frauenleiche in Düsseldorf aus dem Wasser geborgen.

Update vom 14. Oktober 2019: Eine Frauenleiche wurde am Freitag aus dem Rhein geborgen. Ob es sich um die vermisste 25-Jährige handelt, sei bislang noch unklar, berichtet die Bild. Die Identität sei bisher noch unbekannt. 

Fußgänger hätten demnach einen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Polizei alarmiert. Eine Obduktion wurde angeordnet, um die Todesursache zu klären. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, Hinweise auf ein Gewaltverbrechen lägen jedoch nicht vor.

Außerdem ereignete sich einer weitere schlimme Tat in NRW: Ein 15-Jährige aus Detmold, soll ihren kleinen Bruder erstochen haben. 

Frau (25) soll von Schiff in Rhein gefallen sein - war es Mord?

Erstmeldung vom 4.Oktober 2019:

Bonn - Ein Ereignis bei Bonn gibt aktuell Rätsel auf. Eine 25-jährige Frau soll am Donnerstagabend von einem Schiff in den Rhein gestürzt sein, Polizei und Rettungskräfte suchten die Vermisste vergeblich. Weder ein Unfall noch ein Tötungsdelikt könnten derzeit ausgeschlossen werden. Die Frau ist spurlos verschwunden.

Frau stürzt in den Rhein - Hatte sie mit dem Zeugen eine Beziehung?

Zuvor hatte der Express über den Fall berichtet. Demnach habe ein Zeuge gegen 21.40 Uhr gesehen, wie die junge Frau vom Deck des Schiffes fiel. Er alarmierte daraufhin die Polizei, doch trotz intensiver Suche und dem Einsatz eines Hubschraubers konnte die Vermisste nicht gefunden werden. Auch am Freitag fanden Taucher keine Spur von der 25-Jährigen.

Bei der Vermissten handelt es um eine Mitarbeiterin der „Rhine Princess“, die laut Informationen der Zeitung gebürtige Indonesierin ist. Sie habe als Stewardess auf dem Schiff gearbeitet. Auch der Zeuge des Vorfalls soll ein Mitarbeiter des Schiffes sein. Wie der Express erfahren haben will, sollen Zeuge und Opfer eine Liebesbeziehung geführt und am Abend des Verschwindens gestritten haben. Ein Polizeisprecher sagte gegenüber der Zeitung: „Er gab an, dass die 25-Jährige nach einem Streit mit ihm zunächst an Deck des Schiffes gegangen und schließlich über Bord in den Rhein gestürzt sei.“ 

25-Jährige spurlos verschwunden - Tatverdächtiger wieder entlassen

Der 42-Jährige galt zunächst als möglicherweise tatverdächtig und wurde von der Polizei befragt. Der ebenfalls gebürtige Indonesier wurde aber am Nachmittag wieder entlassen, der Tatverdacht gegen ihn bestätigte sich derzeit nach Polizeiangaben nicht. Am Freitag habe das Hotelschiff bereits wieder abgelegt. Die Polizei und Rettungskräfte suchen weiterhin nach der Vermissten.

Erst vor kurzem haben drei Männer einen 24-Jährigen in Frankfurt niedergeschlagen und in den Main geworfen. Nun wurde auch der letzte Täter durch die Polizei gefasst. Währenddessen scheint es in einem „Cold Case“ wieder Bewegung zu geben. Rund 25 Jahre nach einem Mord sucht die Polizei in Hamburg nun eine Zeugin mit aktuellem Phantombild.

Zu einer erschreckenden Tat ist es auch in Österreich gekommen: Die Polizei ermittelt in einem Fünffachmord in Kitzbühel.

dpa/nz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Meistgelesene Artikel

Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg - Medizinerin: Grausige Kratzspuren auf Körper des Opfers

Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg - Medizinerin: Grausige Kratzspuren auf Körper des Opfers

Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“

Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“

„Goodbye Deutschland“: Angela aus München zieht nach Afrika - „Rosarote Elefantennummer“

„Goodbye Deutschland“: Angela aus München zieht nach Afrika - „Rosarote Elefantennummer“

Verwechslung auf Trauerfeier: Gäste essen Kuchen - plötzlich müssen sie in Klinik

Verwechslung auf Trauerfeier: Gäste essen Kuchen - plötzlich müssen sie in Klinik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion