Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

1 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
2 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
3 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
4 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
5 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
6 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
7 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
8 von 46
Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben. Rund 45 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Koblenz - Das bange Warten hat ein Ende: Im Rhein bei Koblenz sind zwei Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft worden. Zuvor hatte es die bundesweit größte Evakuierungsaktion wegen eines Blindgängers gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Osterfeuer in der Gemeinde Kirchlinteln - die Fotos

In der Gemeinde Kirchlinteln brannten zahlreiche Osterfeuer ab und die Einwohner genossen das außerordentlich gute Wetter bei Bier und Bratwurst. …
Osterfeuer in der Gemeinde Kirchlinteln - die Fotos

„So ein Kackei kann man Pavlenka nicht antun“: Die Netzreaktionen zur Partie #FCBSVW

Werder verliert am 30. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Bayern München mit 0:1. Wie immer hat das Netz seine eigene Meinung zum Spiel und verheiligt …
„So ein Kackei kann man Pavlenka nicht antun“: Die Netzreaktionen zur Partie #FCBSVW

Rotenburger Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“

Der Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“ fand in Rotenburg statt. Eine Gruppe von Initiativen gegen die Erdgasförderung hatte zu der …
Rotenburger Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“

Osterrallye im Verdener Stadtwald

Von wegen verflixtes siebtes Jahr, besser hätte es gestern bei der Osterrallye der Verdener Stadtwaldfarm am Sonnabendnachmittag gar nicht laufen …
Osterrallye im Verdener Stadtwald

Meistgelesene Artikel

Heide Park Soltau: Holzachterbahn Colossos fährt wieder

Heide Park Soltau: Holzachterbahn Colossos fährt wieder

Normale Verkehrskontrolle eskaliert plötzlich total: 50 Menschen umzingeln Polizisten

Normale Verkehrskontrolle eskaliert plötzlich total: 50 Menschen umzingeln Polizisten

Sonja Engelbrecht immer noch vermisst - Auch „Aktenzeichen XY“ suchte nach ihr

Sonja Engelbrecht immer noch vermisst - Auch „Aktenzeichen XY“ suchte nach ihr

Dicke schwarze Rauchwolke zieht über Shell-Raffinerie

Dicke schwarze Rauchwolke zieht über Shell-Raffinerie

Kommentare