Nach Explosion

Bombenbastler in Thüringen schwer verletzt

+

Sollstedt/Nordhausen - Bei einer Explosion im thüringischen Sollstedt ist ein Mann schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wollte der 35-Jährige einen Sprengsatz bauen.

Der Mann habe wohl das Pulver aus handelsüblichem Feuerwerk entnommen und in ein Metallrohr gefüllt, teilte die Polizei am Samstag mit. Als der Bastler das gefährliche Material am Freitagabend mit einem Hammer verdichten wollte, löste er die Explosion aus. Er verlor bei dem Unglück in einem Schuppen mindestens drei Finger, Metallsplitter drangen in seinen Körper. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Warum der Mann den Sprengsatz baute, war zunächst unklar. Der Schwerverletzte habe noch nicht vernommen werden können, erklärte die Polizei. Die Bewohner im Umkreis mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen, konnten aber noch in der Nacht zurückkehren.

dpa

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare