Bombenanschlag auf Zeugen Jehovas geplant

Halle - Unbekannte haben im Briefkasten eines Gebäudes der Zeugen Jehovas in Halle einen Sprengsatz deponiert. Dabei handelte es sich um eine Art Rohrbombe.

Das sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Sprengstoffexperten haben den etwa 15 Zentimeter langen Gegenstand, der einen Durchmesser von etwa sieben Zentimetern hatte, geborgen und kontrolliert gesprengt. Verletzt wurde niemand.

“Die Hintergründe sind noch nicht bekannt“, so die Sprecherin. Gebäude mussten nicht evakuiert werden. Eine Straße wurde für zehn Minuten gesperrt. Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft mit eigener Bibel-Auslegung.

dpa

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare