Bombenanschlag auf Zeugen Jehovas geplant

Halle - Unbekannte haben im Briefkasten eines Gebäudes der Zeugen Jehovas in Halle einen Sprengsatz deponiert. Dabei handelte es sich um eine Art Rohrbombe.

Das sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Sprengstoffexperten haben den etwa 15 Zentimeter langen Gegenstand, der einen Durchmesser von etwa sieben Zentimetern hatte, geborgen und kontrolliert gesprengt. Verletzt wurde niemand.

“Die Hintergründe sind noch nicht bekannt“, so die Sprecherin. Gebäude mussten nicht evakuiert werden. Eine Straße wurde für zehn Minuten gesperrt. Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft mit eigener Bibel-Auslegung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare