Bombenanschlag auf Zeugen Jehovas geplant

Halle - Unbekannte haben im Briefkasten eines Gebäudes der Zeugen Jehovas in Halle einen Sprengsatz deponiert. Dabei handelte es sich um eine Art Rohrbombe.

Das sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Sprengstoffexperten haben den etwa 15 Zentimeter langen Gegenstand, der einen Durchmesser von etwa sieben Zentimetern hatte, geborgen und kontrolliert gesprengt. Verletzt wurde niemand.

“Die Hintergründe sind noch nicht bekannt“, so die Sprecherin. Gebäude mussten nicht evakuiert werden. Eine Straße wurde für zehn Minuten gesperrt. Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft mit eigener Bibel-Auslegung.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare