Bomben-Entschärfung: Evakuierung wird aufgehoben

Koblenz - Nach der Entschärfung der 1,8 Tonnen schweren Luftmine in Koblenz soll am Montag die Evakuierung beendet werden.

Mit dem Ende der Aussiedlung können die Patienten auf die Intensivstationen der beiden evakuierten Krankenhäuser zurückgebracht werden. Auch die Rückführung der rund 200 Gefängnisinsassen einer Haftanstalt soll beginnen, sagte ein Sprecher des Pressezentrums “Luftmine Koblenz“ am Montag. Die anderen Bewohner der Stadt hatten bereits nach der Entschärfung am Sonntagnachmittag in ihre Häuser zurückkehren können.

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Am Montag wollen Stadt und Einsatzleitung auf einer Pressekonferenz eine Bilanz der Evakuierung ziehen, von der rund 45.000 der 106.000 Koblenzer betroffen waren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare