Bomben-Entschärfung: Evakuierung wird aufgehoben

Koblenz - Nach der Entschärfung der 1,8 Tonnen schweren Luftmine in Koblenz soll am Montag die Evakuierung beendet werden.

Mit dem Ende der Aussiedlung können die Patienten auf die Intensivstationen der beiden evakuierten Krankenhäuser zurückgebracht werden. Auch die Rückführung der rund 200 Gefängnisinsassen einer Haftanstalt soll beginnen, sagte ein Sprecher des Pressezentrums “Luftmine Koblenz“ am Montag. Die anderen Bewohner der Stadt hatten bereits nach der Entschärfung am Sonntagnachmittag in ihre Häuser zurückkehren können.

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Am Montag wollen Stadt und Einsatzleitung auf einer Pressekonferenz eine Bilanz der Evakuierung ziehen, von der rund 45.000 der 106.000 Koblenzer betroffen waren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare