Bombe an Türklinke von Ferienhaus

Lütow - Unbekannte haben am Montag eine scharfe Kleinbombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Tür eines Hauses mit Ferienwohnungen auf der Ostsee-Insel Usedom befestigt.

Der Eigentümer des Gutshauses habe die Ein-Kilo-Bombe am Mittag an der Türklinke entdeckt, teilte die Polizei mit. Der Munitionsbergungsdienst barg die Bombe gut zweieinhalb Stunden später. Die etwa 40 Feriengäste seien alle außer Haus gewesen, als der Sprengkörper gefunden wurde. Den Munitionsexperten zufolge war die Bombe mit 100 Gramm Sprengstoff mit einem Aufschlagzünder versehen. Die Polizei ermittelt wegen des Versuches der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und prüft den Tatbestand des versuchten Mordes.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Kommentare