Blutiges Ehedrama: Jäger erschießt Frau

Ibbenbüren - Wie konnte es nur so weit kommen? Im Münsterland hat ein Jäger seine Frau erschossen. Nach der Tat suchte er selbst eine Polizeistation auf.

Der 52-Jährige aus Ibbenbüren erschien am Dienstagmorgen auf einer Polizeiwache und sagte, er habe soeben seine Ehefrau getötet.

“Der Mann übergab den Beamten die vermutliche Tatwaffe, eine Jagdbüchse“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Rettungskräfte und Polizisten eilten zu dem Einfamilienhaus in Ibbenbüren. “Für die 49-jährige Ehefrau kam jede Hilfe zu spät. Sie lag tot im Wohnzimmer des Hauses.“ Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. Das Ehepaar hatte keine Kinder. Die Jagdwaffe war legal auf den Kaufmann zugelassen, so eine Sprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare