Blutiger Babystrampler löst Großeinsatz aus

Berlin - Ein scheinbar blutbefleckter Babystrampler hat am späten Freitagabend in Berlin einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Strampler wird kriminaltechnisch untersucht. 

Nachdem Passanten am Zaun eines Parks in Friedrichshain einen rosafarbenen Strampler mit auffallenden Flecken entdeckt hatten, suchte die Polizei die Umgebung mit Hubschrauber, Wärmebildkamera, Blut- und Leichenhunden ab. Die Suche blieb ohne Ergebnis.

Anhaltspunkte für eine Straftat gebe es zurzeit nicht, teilte die Polizei am Samstag nicht. Der Babystrampler soll nun kriminaltechnisch untersucht werden. Das Polizeipräsidium rechtfertigte den Einsatz damit, dass zwar eine Vielzahl von harmlosen Erklärungen für die Flecken denkbar seien, aber auch die Möglichkeit eines Verbrechens in Betracht gezogen werden musste.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare