Suchaktion mit Tauchern und Polizeihubschrauber

Schiffskollision auf der Elbe bei Hamburg - Ein Vermisster

Schiffskollision auf der Elbe
1 von 9
Am Donnerstagabend krachten zwei Schiffe auf der Elbe ineinander. Noch ist völlig unklar, wie der Unfall passieren konnte.
Schiffskollision auf der Elbe
2 von 9
Beide Schiffe waren in die selbe Richtung unterwegs. Das etwa zehn Meter lange Sportboot zog den Kürzeren und ging unter.
Schiffskollision auf der Elbe
3 von 9
Den ganzen Abend waren Feuerwehr, Taucher und ein Polizeihubschrauber im Einsatz, um den vermissten 53-Jährigen zu finden, der sich noch auf dem Boot befunden haben soll.
Schiffskollision auf der Elbe
4 von 9
Der zweite Passagier des Sportboots konnte von den Helfern gerettet werden. Gegen 21 Uhr musste die Suche nach dem Vermissten abgebrochen werden.
Schiffskollision auf der Elbe
5 von 9
Am heutigen Freitag setzten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Bergung des Wracks fort. 
Schiffskollision auf der Elbe
6 von 9
Durch die Kollision mit einem Binnenschiff auf der Elbe am gestrigen Abend wurde dieses Sportschiff völlig zerstört.
Schiffskollision auf der Elbe
7 von 9
Bisher war die Suche nach dem vermissten 53-Jährigen vergeblich.
Schiffskollision auf der Elbe
8 von 9
„Das Sportboot wurde völlig zerstört,“ berichtete der Feuerwehr-Sprecher Torsten Wessely.

Hamburg - Nach dem Zusammenstoß mit einem Binnenschiff ist ein Sportboot auf der Elbe im Südosten von Hamburg gesunken. Ein Mann überlebte, ein Zweiter wird nach wie vor vermisst.

Das auf der Elbe im Südosten von Hamburg gesunkene Boot ist am Freitag geborgen worden. Ein Insasse wird nach wie vor vermisst, wie ein Polizeisprecher sagte. Am Donnerstag gegen 18.00 Uhr waren das etwa zehn Meter lange Sportboot und ein fast 100 Meter langer Schubverband nach Angaben der Feuerwehr kollidiert. Ein 50-Jähriger ging über Bord und wurde von der Besatzung des Binnenschiffes aus der Elbe gerettet. Von seinem 53-jährigen Begleiter fehlte bis zum Freitagabend jede Spur.

„Das Sportboot wurde völlig zerstört“, sagte Feuerwehr-Sprecher Torsten Wessely. Die Bergung des Wracks sei aufwendig gewesen, erklärte der Polizeisprecher. Ein Schwimmkran habe installiert werden müssen, und der Bereich sei vorübergehend für den Schiffsverkehr gesperrt worden. Rund 180 Einsatzkräfte waren der Feuerwehr zufolge am Unfallort. Nach Angaben der Polizei kamen beide Boote aus Richtung Hamburg. Warum sie kollidierten, war weiter unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Bremen - Werder-Coach Florian Kohfeldt musste am Mittwoch krankheitsbedingt passen. Die Einheit wurde von den Co-Trainer Thomas Horsch und Tim …
Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Rund 130 Gäste feierten am Mittwochabend das Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal. Der kurzfristig für den verhinderten Minister Björn Thümler …
Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Märchenfest in der Kastanien-Grundschule

Rund 120 Besucher zählte der Kultur- und Heimatverein beim Märchenfest am Sonnabend in der Kastanien Grundschule Visselhövede. Die Schule verwandelte …
Märchenfest in der Kastanien-Grundschule

Demonstration gegen Rassismus mit 250 Teilnehmern

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus fanden sich am Samstag rund 250 Teilnehmer zu einer Demonstration ein, bei der mit Musik und Reden zu mehr …
Demonstration gegen Rassismus mit 250 Teilnehmern

Meistgelesene Artikel

Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab

Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab

Missbrauch in Lügde: „Die Eltern könnten Täter sein“ - weitere Kinder in Obhut  

Missbrauch in Lügde: „Die Eltern könnten Täter sein“ - weitere Kinder in Obhut  

„Such deine Tochter doch selbst“ - Rebeccas Mutter spricht von Angriffen auf die Familie

„Such deine Tochter doch selbst“ - Rebeccas Mutter spricht von Angriffen auf die Familie

Vermisste Rebecca (15): Knast-Insider packt über Florian R. aus - So geht es ihm in der Haft 

Vermisste Rebecca (15): Knast-Insider packt über Florian R. aus - So geht es ihm in der Haft 

Kommentare