Große Trauer

Bilder: Merkel besucht Gymnasium der Germanwings-Opfer

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag in Haltern am See der Opfer des Germanwings-Absturzes vom März gedacht.
1 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag in Haltern am See der Opfer des Germanwings-Absturzes vom März gedacht.
Bürgermeister Bodo Klimpel, NRW-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann, Schülersprecherin Johanna König, Angela Merkel und Schulleiter Ulrich Wessel.
2 von 13
Bürgermeister Bodo Klimpel, NRW-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann, Schülersprecherin Johanna König, Angela Merkel und Schulleiter Ulrich Wessel.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
3 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
4 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
5 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
6 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
7 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.
8 von 13
Merkel gedenkt in Haltern der Germanwings-Opfer.

Haltern am See - Angela Merkel besucht jene Stadt, die mit 18 Toten zum Symbol der Trauer um die Opfer der Germanwings-Katastrophe wurde. Die Kanzlerin löst damit ein Versprechen ein. Ihr Besuch wird als wichtige Geste der Anteilnahme gewertet.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die vom Germanwings-Absturz besonders betroffene Stadt Haltern am See für den gemeinschaftlichen Umgang mit der Trauer gelobt. „Vielleicht ist Haltern damit ja auch ein Beispiel geworden, wie man in einer so fürchterlich traurigen Situation trotzdem Gemeinschaft zeigen kann“, sagte Merkel am Dienstag bei einem Besuch in der Stadt am Rande des Ruhrgebiets.

Sie zeigte sich nach einem Gespräch mit Mitschülern und Angehörigen der im März beim Germanwings-Absturz getöteten 16 Schüler und zwei Lehrerinnen tief beeindruckt. Nach den persönlichen und nicht öffentlichen Treffen im Schulgebäude sprach die CDU-Politikerin noch zu allen Schülern auf dem Schulhof. Als sie an der Erinnerungstafel gestanden habe, sei ihr deutlich geworden, mit wie viel Liebe und Mitgefühl diese Schule mit dem schrecklichen Ereignis umgehe und versuche, damit fertig zu werden.

Die Frage nach dem Warum eines solchen Unglücks könne niemand beantworten, sagte Merkel. „Das, was ich mitnehme ist, dass ich das Gefühl habe, dass Sie versuchen, hier gemeinsam damit fertig zu werden.“ Sie sei gekommen, weil sie „deutlich machen möchte, dass ich an Sie denke, dass die Bundesregierung an Sie denkt, aber dass auch viele Menschen in Deutschland weiter an Sie denken“.

16 Schüler und zwei Lehrerinnen Joseph-König-Gymnasiums in Haltern waren vor sieben Monaten beim Germanwings-Absturz in Frankreich unter den 150 Opfern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Eröffnung der Spargelsaison in Bruchhausen-Vilsen 

Frisch, lecker, nahrhaft, gesund und kalorienarm: Der Spargel ist ein Multitalent. Das Edelgemüse stand am Mittwoch im Forsthaus Heiligenberg in …
Eröffnung der Spargelsaison in Bruchhausen-Vilsen 

Remmidemmi in der Verdener Stadthalle

So richtig Remmidemmi herrschte am Sonnabend in der Verdener Stadthalle, wo die 90er Party über die Bühne ging. Die Agentur k-Roof aus Achim hatte …
Remmidemmi in der Verdener Stadthalle

Projektwoche an der Grundschule Bücken

Eine Schulwoche der etwas außergewöhnlicheren Art erleben derzeit die rund 130 Schüler der Kapitän-Koldewey-Grundschule in Bücken. Die Projektwoche …
Projektwoche an der Grundschule Bücken

Infinity-Revival-Party in Bassum

Infinity-Revival-Party in Bassum

Meistgelesene Artikel

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Oralverkehr in Berliner S-Bahn - Mann zieht Notbremse

Oralverkehr in Berliner S-Bahn - Mann zieht Notbremse

Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 

Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft