Betrunkener Hobbypilot findet Landebahn nicht

+
Don‘t drink and fly - diesen Spruch hätte der Hobbypilot beherzigen sollen. (Symbolbild)

Schöngleina - Ein Hobbypilot war am Samstag in Thüringen so betrunken, dass er nach seinem Flug die Landebahn nicht mehr gefunden hat.

Der 65 Jahre alte Flieger hatte in Schöngleina die Orientierung verloren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Daraufhin war ein am Flugplatz stationierter Rettungshubschrauber aufgestiegen und hatte ihn auf den Boden gelotst. Bei einem Wortwechsel mit dem Piloten rochen die Helfer Alkohol. Der Mann ließ sich aber nicht aufhalten, setzte sich ins Auto und fuhr nach Hause. Die Polizei stellte dann 1,9 Promille fest.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Kommentare