Vater verhaftet

Berliner Baby mit Morphium getötet

+
Der acht Monate alte Säugling starb durch eine tödliche Dosis Morphium.

Berlin - Binnen weniger Wochen hat die Berliner Polizei mit dem dritten getöteten Baby zu tun. Ein acht Monate alter Junge ist den Fahndern zufolge durch Morphium ums Leben gekommen.

„Das Kind hat eine absolut tödliche Menge des Gifts in den Mund erhalten“, sagte Behördensprecher Martin Steltner. Die Mutter war demnach zum Tatzeitpunkt nicht in der Wohnung. Die Polizei nahm den 23 Jahre alten Freund der Mutter fest, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag auf Anfrage mitteilte. Gegen den Mann sollte noch am Freitag Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags ergehen.

dpa

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare