Air Berlin kritisiert Flugverbote

+
Air Berlin hat die erneuten Flugverbote in Deutschland kritisiert. 

Frankfurt/Main - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat die erneuten Flugverbote scharf kritisiert.

Lesen Sie dazu:

Aschewolke: Flughafen München wieder geschlossen

Aschewolke stört weiterhin den Luftverkehr

“Wir haben keinerlei hinreichenden Beweise vom Deutschen Wetterdienst, was da in der Luft ist“, sagte Pressesprecher Christoph Noack der dpa. Erneut seien die Verbote lediglich aufgrund von Computersimulationen ausgesprochen worden. “Da hat man aus der letzten Krise überhaupt nichts gelernt.“ Die Sicherheit habe bei Air Berlin erste Priorität, die Notwendigkeit der Flugverbote sei aber nicht ersichtlich. Air Berlin musste am Sonntag 41 Flüge wegen der Verbote streichen.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare