Code unbekannt

Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr

Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein.

Berlin - Ein neunjähriger Junge hat sich in Berlin beim Versteckspielen in einem Tresor eingeschlossen und ist von Rettungskräften befreit worden. Das Kind kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Der Neunjährige hatte mit seinem jüngeren Bruder am Freitagabend Verstecken gespielt. Dabei kletterte er in einen unbenutzten Tresor im Elternhaus. Da sich die Tresortür nicht mehr öffnen ließ, alarmierten die Eltern die Feuerwehr. Vor Ort versorgten die Rettungskräfte den Jungen mit Sauerstoff.

Sechsstelliger Code geknackt

Der gut zwei Stunden dauernde Einsatz wurde letztlich von einem Feuerwehrmann beendet: Nachdem er verschiedene Geburtsdaten als Code für den Tresor versucht hatte, fand er die richtige sechsstellige Kombination, und die Tür öffnete sich.

dpa

Rubriklistenbild: © Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

CovPass-Schock: Millionen Corona-Impfzertifikate laufen ab

CovPass-Schock: Millionen Corona-Impfzertifikate laufen ab

CovPass-Schock: Millionen Corona-Impfzertifikate laufen ab
Gesundheitsämter bestätigen: So viele „Corona-Tote“ sind gar nicht an Corona gestorben

Gesundheitsämter bestätigen: So viele „Corona-Tote“ sind gar nicht an Corona gestorben

Gesundheitsämter bestätigen: So viele „Corona-Tote“ sind gar nicht an Corona gestorben
Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist

Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist

Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist
Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Kommentare