Code unbekannt 

Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr

Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 

Berlin - Ein neunjähriger Junge hat sich in Berlin beim Versteckspielen in einem Tresor eingeschlossen und ist von Rettungskräften befreit worden. Das Kind kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Der Neunjährige hatte mit seinem jüngeren Bruder am Freitagabend Verstecken gespielt. Dabei kletterte er in einen unbenutzten Tresor im Elternhaus. Da sich die Tresortür nicht mehr öffnen ließ, alarmierten die Eltern die Feuerwehr. Vor Ort versorgten die Rettungskräfte den Jungen mit Sauerstoff.

Sechsstelliger Code geknackt

Der gut zwei Stunden dauernde Einsatz wurde letztlich von einem Feuerwehrmann beendet: Nachdem er verschiedene Geburtsdaten als Code für den Tresor versucht hatte, fand er die richtige sechsstellige Kombination, und die Tür öffnete sich.

dpa

Rubriklistenbild: © Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Meistgelesene Artikel

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Familiendrama: Kleine Tochter findet ihre Eltern (beide 30) tot in der Wohnung

Familiendrama: Kleine Tochter findet ihre Eltern (beide 30) tot in der Wohnung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.