13-Jähriger stirbt an Stromschlag

Rathenow/Berlin - Ein 13-jähriger Junge ist an den Folgen eines Stromschlags an einer Brandenburger Bahnstrecke gestorben. Er war am Samstag auf einen Kesselwagen in Rathenow geklettert und hatte die Oberleitung berührt.

Am Dienstag starb der Junge, wie die Sprecherin des Unfallkrankenhauses Berlin mitteilte. Dort war der 13-Jährige nach dem Unglück in ein künstliches Koma versetzt worden.

Beim Kontakt mit der 15 000-Volt-Oberleitung hatte er schwerste Verbrennungen erlitten. Derzeit überprüft die Bundespolizei, ob der Junge den Waggon aus Leichtsinn erklomm oder von anderen zu der Kletterei gedrängt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kommentare