13-Jähriger stirbt an Stromschlag

Rathenow/Berlin - Ein 13-jähriger Junge ist an den Folgen eines Stromschlags an einer Brandenburger Bahnstrecke gestorben. Er war am Samstag auf einen Kesselwagen in Rathenow geklettert und hatte die Oberleitung berührt.

Am Dienstag starb der Junge, wie die Sprecherin des Unfallkrankenhauses Berlin mitteilte. Dort war der 13-Jährige nach dem Unglück in ein künstliches Koma versetzt worden.

Beim Kontakt mit der 15 000-Volt-Oberleitung hatte er schwerste Verbrennungen erlitten. Derzeit überprüft die Bundespolizei, ob der Junge den Waggon aus Leichtsinn erklomm oder von anderen zu der Kletterei gedrängt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare