Bericht: Islamist aus Essen in Afghanistan getötet

+
Ein Islamist (Archivbild) aus Essen soll Afghanistan getötet worden sein.

Karlsruhe - Bei Gefechten mit US-Soldaten in Nordafghanistan ist laut einem Medienbericht ein islamistischer Kämpfer aus Essen getötet worden.

Spiegel Online beruft sich auf ein Video der militanten Gruppe Islamische Bewegung Usbekistan (IBU). Die Generalbundesanwaltschaft teilte auf Anfrage mit, sie habe das Video in dieser Woche erhalten. Es werde derzeit ausgewertet und auf seine Echtheit überprüft.

Das sind die Taliban

Das sind die Taliban

In dem Video verkündet ein Mitglied der IBU den Tod des Esseners. Der Getötete soll den Plan gehabt haben, deutsche Soldaten in Kunduz anzugreifen. Der Essener afghanischer Abstammung, der sich Miqdaad nannte, sei erst im November vergangenen Jahres ins afghanisch-pakistanische Grenzgebiet gereist und habe im Januar dieses Jahres seine Ausbildung in einem Trainingslager absolviert haben.

Die IBU ist eine militante islamistische Gruppe, die auch mit den afghanischen Taliban und al-Quaida kooperiert. Zu der Organisation sollen mehrere Deutsche gehören.

dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Burger-Revolution bei McDonalds

Burger-Revolution bei McDonalds

Kommentare