Zusammenarbeit wird verstärkt

Baden-Württemberg und Bayern vereint gegen Einbrecher

Ulm - Baden-Württemberg und Bayern stärken einem Zeitungsbericht zufolge ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen Einbrecher.

Noch im Juli wollen die Sicherheitsbehörden der Länder relevante Ermittlungsdaten austauschen, wie die „Südwest Presse“ (Mittwoch) berichtete. Geplant seien auch länderübergreifende Kontrollaktionen auf Autobahnen. Auf insgesamt sieben Bereiche der Kooperation hätten sich die Spitzen der Polizei und der Landeskriminalämter bei einem geheimen Treffen in Kißlegg im Allgäu verständigt. Am 24. Juli sollen der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) und sein bayerischer Kollege Joachim Herrmann (CSU) in Stuttgart die Kooperationsvereinbarung unterzeichnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare