A3-Geisterfahrer soll vor Unfall Jackpot-Gewinn gefeiert haben

Wiesbaden/Idstein - Der Geisterfahrer von der A3 in Hessen hat den Unfall mit einem Toten und sechs Verletzten offenbar kurz nach einem Jackpot-Gewinn verursacht. Er soll eine halbe Million Euro gewonnen haben.

Das berichtet der “Wiesbadener Kurier“ in seiner Mittwochausgabe. Nach Informationen der Zeitung hatte der 48-Jährige am Freitagabend beim Automatenspiel eine halbe Million Euro gewonnen und danach eine Party in einem Lokal geschmissen. Dabei soll er 20 000 Euro verschenkt haben. 19 Stunden später verursachte der Mann dann auf der A3 bei Idstein den schweren Unfall, indem er auf der Autobahn wendete und mit zwei Autos zusammenstieß. Bei der Wiesbadener Polizei gab es am Abend keine Bestätigung für die Angaben zu dem Jackpot-Gewinn.

Gegen den Mann ist mittlerweile Haftbefehl ergangen. Es wird wegen eines Tötungsdelikts ermittelt. Die Hintergründe des Frontalzusammenstoßes seien aber weiter unklar, betonte ein Polizeisprecher am Dienstagabend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Kommentare