Bekennerschreiben zu Anschlag bei Ikea in Dresden

+
Passanten gehen am Ikea-Einrichtungshaus in Dresden (Sachsen) vorbei. In der Dresdner Filiale war am Freitagabend ein Sprengsatz detoniert.

Dresden - Wenige Tage nach dem Sprengstoffanschlag in der Dresdner Ikea-Filiale sind Bekennerschreiben aufgetaucht.

Lesen Sie dazu:

Ikea: Keine neuen Sicherheitsmaßnahmen

Es liegen mehrere E-Mails mit Selbstbezichtigungen vor, wie das Landeskriminalamt Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch mitteilten. Der Inhalt der Schreiben sei weitgehend gleich und werde von Spezialisten analysiert. Weitere Details dazu würden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht, hieß es. Bei der Explosion des Sprengsatzes in dem Möbelhaus am vergangenen Freitag waren zwei Kunden leicht verletzt worden.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare