Zu tief ins Glas geschaut

Nach Weihnachtsfeier: Betrunkener bricht in eigenes Haus ein

Ein 35-Jähriger in Rheinland-Pfalz war so betrunken von der Weihnachtsfeier nach Hause gekommen,  dass er seine Schlüssel nicht mehr fand und in sein eigenes Haus einbrach.

Hainfeld - In der Nacht zu Samstag zerschlug der 35-Jährige in Hainfeld bei Landau die Scheibe seiner Eingangstür, um hereinzukommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nachbarn glaubten an einen Einbruch und riefen die Polizei. Als die Ordnungshüter eintrafen, klärte sich das Missverständnis auf. Ein Sanitäter versorgte den Mann, der laut Polizei auf der Feier „wohl ein wenig zu tief in Glas geschaut hatte“. Der 35-Jährige hatte sich nämlich bei dem brachialen Anlauf, ins Haus zu kommen, an der Hand verletzt.

Was tun bei Blamage auf der Weihnachtsfeier? 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Meistgelesene Artikel

Schwerer Vorwurf gegen Gaffer nach tödlichem A8-Unfall macht sprachlos

Schwerer Vorwurf gegen Gaffer nach tödlichem A8-Unfall macht sprachlos

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Messer-Attacke: Junger Mann sticht auf Schwangere ein - Motiv steht fest

Messer-Attacke: Junger Mann sticht auf Schwangere ein - Motiv steht fest

Kommentare