Bauschutt auf Autobahn geworfen

Hamburg - Ein Autofahrer wurde leicht verletzt, als zwei Unbekannte einen Eimer Bauschutt auf der Autobahn 1 ausschütteten. Wie das passiert ist, lesen Sie hier.

Einen Eimer mit Bauschutt haben zwei Unbekannte von einer Autobahnbrücke in Hamburg geworfen und damit einen Autofahrer leicht verletzt. Das Geschoss durchschlug die Windschutzscheibe, der Schutt flog durch den Wagen und traf den 41- Jährigen am Kopf und am linken Arm. Die Mordkommission ermittelt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Fahrer war am Mittwochabend mit rund 100 Stundenkilometern auf der Autobahn 1 in Richtung Süden unterwegs - auf der mittleren der drei Fahrspuren. Als er unter die Brücke im Stadtteil Billstedt fuhr, traf der Eimer die Frontscheibe auf der Fahrerseite. Trotz der Wucht des Aufpralls gelang es dem 41-Jährigen, die Kontrolle über sein Auto zu behalten und es auf dem Standstreifen zu stoppen. Eine Fahndung nach den Tätern blieb zunächst ohne Erfolg.

dpa

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare