Baukran stürzt auf ICE-Strecke

Hannover - Voraussichtlich bis zum Freitagmittag wird der Fernverkehr auf der ICE-Schnellstrecke zwischen Hannover und Berlin umgeleitet. Ein Baukran war auf die Schienen gestürzt.

Dies sagte eine Sprecherin der Deutsche Bahn AG in Hannover. Grund dafür sei ein Baukran, der zwischen Wolfsburg in Niedersachsen und Oebisfelde in Sachsen-Anhalt auf das einzig verbliebene Gleis gestürzt war. Der Abschnitt musste für den Fernverkehr gesperrt werden.

Der Nahverkehr war nicht betroffen. Die Umleitung auf der ICE-Strecke zwischen Hannover und Berlin erfolgt auf zwei Wegen: über Braunschweig-Helmstedt-Magdeburg und Uelzen-Salzwedel-Stendal. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um rund 45 Minuten. Auch halten die Züge nicht im Bahnhof Berlin-Spandau.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare