Falsche Mauer eingerissen

Bauarbeiter finden Drogenplantage

+
Aus Versehen die falsche Mauer eingerissen: Den Besitzer erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Frankfurt/Main - Aus Versehen die falsche Wand eingerissen: Dieser Fehler hat die Bauarbeiter direkt zu einer illegalen Drogenplantage geführt.

Der Fehler von Bauarbeitern hat einem Mann in Frankfurt am Main das Geschäft mit dem verbotenen Anbau von Marihuana vermasselt. Die Arbeiter durchbrachen versehentlich eine falsche Wand und landeten in der Nachbarwohnung, wo sie eine professionell angelegte Drogenplantage des 66-Jährigen entdeckten, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler stellten 360 getrocknete Pflanzen, Setzlinge, 2,5 Kilogramm Blüten sowie Lampen und Lüfter sicher. Der 66-Jährige hatte die Wohnung den Ermittlern zufolge eigens für den Marihuana-Anbau gemietet. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare