Unglück an defektem Bahnübergang

Bahn überrollt Auto: Fahrer getötet

+
500 Meter weit wurde das Auto mitgeschleift, das an einem defekten Bahnübergang bei Bad Oldesloe von einem Zug erfasst wurde. Der Fahrer des Wagens kam ums Leben.

Bad Oldesloe - Eine Regionalbahn hat bei Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein ein Auto überrollt und etwa 500 Meter mitgeschleift. Der Fahrer oder die Fahrerin wurde getötet, so die Polizei.

In der Bahn waren zum Zeitpunkt des Unglücks etwa 180 Fahrgäste, wie eine Specherin der Bahn angab. Sie konnten erst nach Stunden den Zug verlassen und wurden dann mit Bussen und Taxis weiter gefahren. Die Bahnstrecke Hamburg-Lübeck wurde zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen über einen defekten Bahnübergang gefahren. Normalerweise sperre ein Bahnmitarbeiter bei näherkommenden Zügen den Übergang mit einem Band ab. Die Polizei will nun klären, ob es zum Unfallzeitpunkt keine Absperrung gab. Die Sprecherin der Bahn gab an, die Stelle sei gesichert gewesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare