Zeugin irrt sich

Baden-Württemberg: Großeinsatz nach vermeintlichem Flugzeugabsturz

Ubstadt-Weiher - Am Mittwoch alarmierte eine Frau die Polizei, weil sie meinte, einen Flugzeugabsturz beobachtet zu haben. Ein Großaufgebot suchte jedoch vergeblich nach einem Wrack.

Die Meldung über einen vermeintlichen Flugzeugabsturz hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Eine Frau wollte am Mittwoch in Ubstadt-Weiher beobachtet haben, wie ein Flugzeug im Bereich eines Sees abstürzte, wie die Polizei Karlsruhe am Donnerstag mitteilte. 

Zahlreiche Einsatzkräfte suchten daraufhin die Gegend ab, auch drei Hubschrauber beteiligten sich. Die Frau hatte angegeben, einen Knall gehört sowie eine Rauchwolke gesehen zu haben. Es stelle sich bei den Ermittlungen schließlich heraus, dass in dem Bereich ein Hubschrauber Kalkarbeiten vorgenommen hatte. Dies muss bei der Frau zu der falschen Annahme geführt haben, einen Flugzeugabsturz gesehen zu haben. Denn wenn der Kalk aus einem Behälter unterhalb des Hubschraubers abgeworfen wird, entstehen ein Knall und eine Rauchwolke.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare