Er war nicht richtig gesichert

Todessturz: 28-Jähriger stirbt bei Klettertour in Baden-Württemberg 

+
Ein Kletterer stürzte in Baden Württemberg ab und starb (Symboldbild).

Ein Mann bestieg mit einer Bekannten den Breitfels bei Blaubeuren in Baden-Württemberg. Er sicherte sich nicht richtig ab un stürzte tödlich.

Ulm - Bei einer Klettertour in Baden-Württemberg ist ein 28-Jähriger mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Wie die Polizei in Ulm am Mittwoch mitteilte, wollte der Mann zusammen mit einer 32-jährigen Bekannten den Breitfels bei Blaubeuren erklimmen. Dabei sicherte er sich demnach nicht ausreichend ab und stürzte ab.

Die Bekannte habe den Mann nach eigenen Angaben noch gewarnt, erklärte die Polizei. Er habe aber nicht auf sie gehört. Der Frau sei nach bisherigen Erkenntnissen kein Vorwurf zu machen.

Lesen Sie auch: Dramatische Lage in den Alpen: Dieser Berg droht zu zerbersten - Gefahr für Bevölkerung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EU-Parlamentspräsident: Von der Leyen soll Tempo machen

EU-Parlamentspräsident: Von der Leyen soll Tempo machen

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Madrids "Ahuehuete" gefiel schon Napoleon

Madrids "Ahuehuete" gefiel schon Napoleon

Blickpunkt-Sommergewinnspiel

Blickpunkt-Sommergewinnspiel

Meistgelesene Artikel

Münchnerin fährt ohne Fahrkarte ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht

Münchnerin fährt ohne Fahrkarte ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht

Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg: Angeklagter verhöhnt Opfer mit unglaublicher Aussage

Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg: Angeklagter verhöhnt Opfer mit unglaublicher Aussage

Jugendliche prügeln auf 20-Jährigen ein und schubsen ihn auf Gleise - Alter des Hauptverdächtigen schockiert

Jugendliche prügeln auf 20-Jährigen ein und schubsen ihn auf Gleise - Alter des Hauptverdächtigen schockiert

Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt mit drastischen Worten

Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt mit drastischen Worten

Kommentare