Baby verhungert - sechs Jahre Haft für Mutter

Stendal - Weil sie ihr drei Monate altes Baby verhungern ließ, ist eine 23 Jahre alte Mutter zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Das Landgericht Stendal sah es am Dienstag als erwiesen an, dass die Frau ihr jüngstes Kind aus Bequemlichkeit nicht ausreichend mit Nahrung versorgt und den Tod des Jungen gleichgültig in Kauf genommen hat, wie eine Sprecherin des Gerichtes sagte.

Die Anklage lautete auf Totschlag. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren gefordert. Die Verteidigung hatte dagegen auf drei Jahre Haft plädiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare