Baby totgebissen - Ermittlungen gegen Eltern

+
Das Baby war am Samstagabend in Cottbus vom Familienhund totgebissen worden.

Cottbus - Erst biss der Familienhund ein acht Monate altes Baby tot, nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Eltern. Es müsse geprüft werden, ob sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Lesen Sie dazu:

Cottbus: Hund beißt Baby tot

Das sagte Behördensprecher Horst Nothbaum am Montag in Cottbus auf Anfrage. Derzeit werde das Kind obduziert. Die Staatsanwaltschaft erwarte den Bericht noch am Montag. Das Tier - ein Husky-Schäferhund-Mischling - hatte am Samstag den Kinderwagen mit dem Kind umgestoßen. Der Hund stürzte sich dann auf das Kind, das herausgefallen war. Das Mädchen starb später an den schweren Bissverletzungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare