Baby auf der Straße vergessen

Stuttgart - So schnell dürfte der 44-Jährige nach diesem Erlebnis nichts mehr vergessen: Der Vater hatte am Samstag in Stuttgart sein kleines Baby einfach auf der Straße stehen lassen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte er seinen Sohn mitsamt Kindersitz neben dem Auto abgestellt, um seine Einkäufe einzupacken. Zu Hause bemerkte er dann, dass der Kleine fehlte - allerdings erst, als ihn seine Frau darauf ansprach. Immerhin wusste der 44-Jährige noch, wo er sein Kind abgestellt hatte und fuhr zurück. Das Baby lag immer noch dort und schlief friedlich unter den Augen der verständigten Polizei. Trost hatte dagegen eher der völlig aufgelöste Vater nötig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare