Baby stirbt - Eltern festgenommen

Magdeburg - Ein zwei Monate altes Mädchen ist in einer Magdeburger Wohnung schwer verletzt aufgefunden worden. Im Krankenhaus starb das Baby. Die Polizei hat die Eltern verhaftet.

Ein Säugling aus Magdeburg (Sachsen-Anhalt) ist in der Nacht zum Samstag ums Leben gekommen. Die Eltern wurden vorläufig festgenommen und sollen zu den Hintergründen weiter befragt werden. Das knapp zwei Monate alte Mädchen war zunächst mit schweren Verletzungen in der elterlichen Wohnung gefunden und in eine Klinik gebracht worden, sagte am Samstag ein Sprecher des Lagezentrums in Magdeburg und bestätigte damit einen MDR-Bericht. Im Krankenhaus sei es dann seinen Verletzungen erlegen. Die Todesursache war zunächst nicht bekannt. Eine Obduktion soll demnach Klarheit bringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion