Baby nach Geburt getötet - Bewährungsstrafe für Mutter

Berlin - Sie warf ihr Neugeborenes in den verschneiten Hof - nun wurde eine 20-Jährige aus Berlin dafür zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Der

Der Junge war von Nachbarn gefunden worden, starb aber trotz schneller Hilfe an Unterkühlung. Die Prostituierte habe das Baby Weihnachten 2010 gleich nach der Geburt aus dem Badezimmer ihrer Charlottenburger Wohnung in den Hof geworfen, war das Berliner Landgericht überzeugt. Die Angeklagte sei aber in einer extremen Ausnahmesituation gewesen, hieß es am Donnerstag. Die Verteidigung hatte Freispruch beantragt: Es sei nicht auszuschließen, dass Menschenhändler für den Tod des Kindes der aus Rumänien stammenden Frau verantwortlich seien. Diese Version schloss das Gericht aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare