Autofahrerin rast in Einkaufspassage: Vier Verletzte

+
Laut Polizei stand die Fahrerein nach dem Unfall unter Schock.

Mettmann - Eine 68-jährige Autofahrerin ist am Freitag im nordrhein-westfälischen Hilden mit ihrem Wagen in eine Einkaufspassage gerast und hat dabei vier Menschen teils schwer verletzt.

Erst in den Auslagen eines Gemüsegeschäftes am Ende der Passage kam der Pkw zum Stehen, wie die Polizei im Kreis Mettmann mitteilte. Die Fahrerin selbst stand nach dem Unfall unter Schock und konnte daher zunächst nicht befragt werden. Die Frau war laut Polizei am Morgen zunächst auf einen markierten Parkplatz gefahren. Dann habe der Wagen plötzlich beschleunigt und sei über Bordstein und Gehweg hinweg in die Ladenpassage gerast.

Zwei 63 und 37 Jahre alte Frauen wurden schwer verletzt, zwei 68-jährige Männer leicht. Der Sachschaden wurde mit mehr als 11.000 Euro beziffert. Jetzt muss ermittelt werden, ob technisches oder menschliches Versagen hinter dem Unfall steckt. Die 68-Jährige stand den Angaben zufolge unter Medikamenten, daher wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

AP

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare