Mordkommission befragt Zeugen

Autofahrer überfährt Türsteher - “Intensive Fahndung“ läuft

+
Hinter einem Rollgitter sind vor dem Düsseldorfer Club Markierungen der Polizei zu sehen.

Mit Hochdruck fahndet die Polizei nach einem Autofahrer, der am Neujahrsmorgen in Düsseldorf den Türsteher einer Diskothek überfahren hatte.

Düsseldorf - Eine „intensive Fahndung“ sei angelaufen, erklärten die Ermittler am Dienstag. Eine Mordkommission befrage Zeugen und gehe Hinweisen nach. Der gesuchte Autofahrer war an Neujahr gegen 5.30 Uhr mit zwei Begleitern von den Sicherheitsmitarbeitern aus dem Club geworfen worden. Kurz darauf fuhr er mit einem Auto gezielt in die enge Passage vor dem Club auf die Türsteher zu. Ein 36-Jähriger wurde überfahren.

Mehrfach gewendet und neue Versuche

Der Schwerverletzte flüchtete mit zwei seiner Kollegen auf die Straße. Dort brach er zusammen und wurde erneut von dem Auto des Gesuchten erfasst. Die beiden anderen 28 und 31 Jahre alten Türsteher blieben unverletzt. Mehrfach soll der Fahrer den Wagen auf der Straße gewendet und neue Versuche unternommen haben, die Türsteher zu erwischen. Er flüchtete, wahrscheinlich mit den beiden Kumpanen, in dem Wagen. Die Polizei vermutet, dass der Gesuchte aus Wut über den Rauswurf gehandelt hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Kommentare