Eisgeld statt Krankenwagen

Unfallfahrer speist Kind mit drei Euro ab

+
Nachdem er einen Jungen auf seinem Fahrrad angefahren hatte, speiste ein Autofahrer das Kind mit ein paar Euro ab.

Celle - Anstatt die Eltern oder einen Rettungswagen zu alarmieren, hat ein Autofahrer in Celle einen angefahrenen Jungen nach einem Unfall mit drei Euro für ein Eis abgespeist.

Der Mann habe den Zehnjährigen nach seinem Befinden gefragt und noch das Schutzblech vom Fahrrad des leicht verletzten Kindes gerichtet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dann sei er davongefahren.

Der Autofahrer hatte am Montag zunächst den älteren Bruder des Jungen auf dem Rad passieren lassen. Danach fuhr er den Angaben zufolge mit seinem Wagen von einem Grundstück auf die Straße und rammte den Zehnjährigen.

Dieses Verhalten wird als Verkehrsunfallflucht gewertet. Sie kann nach Angaben des Polizeisprechers mit einer Geldstrafe oder auch dem Entzug des Führerscheins geahndet werden. Der Autofahrer war auch am Dienstag immer noch flüchtig.

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare