22 und 18 Jahre alt

Fahrerflucht vor Polizei: Beifahrer stirbt

Schauen - Ein 22-jähriger Autofahrer im Harz wollte am Samstag einer Polizeikontrolle entkommen. Er trat aufs Gaspedal - und verunglückte schwer. Sein 18-jähriger Beifahrer starb.

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 18-Jähriger am Sonntagmorgen im Harz bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er hatte als Beifahrer in dem Wagen eines 22-Jährigen aus Wernigerode gesessen. Das Fahrzeug war Polizisten wegen eines defekten Bremslichts aufgefallen und sollte kontrolliert werden, wie die Polizei mitteilte. Anstatt anzuhalten, gab der 22-Jährige Gas.

Die Beamten nahmen den Angaben einer Sprecherin zufolge mit Sicherheitsabstand die Verfolgung auf. In einer Kurve verlor der 22-Jährige dann die Kontrolle über seinen Wagen, kam damit von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 18-Jährige, der als Beifahrer im Wagen saß, war auf der Stelle tot. Der Fahrer erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer keinen Führerschein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion