Auto rast in Supermarkt: Ein Toter, fünf Verletzte

+
Das Auto raste mit hohem Tempo in den Supermarkt

Marktheidenfeld/Würzburg  -Ein Auto ist am Mittwoch in Marktheidenfeld in einen Supermarkt gefahren und hat einen Mann getötet und vier Menschen verletzt. Wie es zu dem unglaublichen Unfall kam:

Das 74-Jährige Todesopfer war zuerst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen, wo er aber kurz darauf starb. Die 73 Jahre alte Frau des Mannes wurde schwer verletzt. Zudem erlitten zwei Mitarbeiter des Marktes und ein weiterer Kunde leichte Verletzungen. Die 59 Jahre alte Unfallverursacherin kam mit einem Schock davon. Wie es zu dem Unfall kam, war nach Angaben der Polizei Würzburg zunächst unklar.

Das Auto kam erst hinter dem Kassenbereich zum Stehen

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken fuhr die 59 Jahre alte Fahrerin mit ihrem Kleinwagen von einem Parkplatz los, der gegenüber dem Supermarkt liegt, und krachte dann in den Eingangsbereich des Marktes. Sie sei erst wenige Meter nach den Kassen mitten im Verkaufsraum zum Stehen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare