Zwei Menschen lebensgefährlich verletzt

Mann überfährt Fußgängerin - tot

+
Ein Auto mit beschädigter Frontscheibe steht in der Nacht zum Mittwoch nach einem Unfall mit einer Toten in Hamburg auf der Strasse.

Hamburg - Ein 38-Jähriger ist mit seinem Auto in eine Fußgängergruppe gerast. Eine Frau starb, zwei Menschen wurden lebensgefährlich verletzt. Der Unfall gibt der Polizei Rätsel auf.

Ein Auto ist in Hamburg in eine Gruppe von drei Fußgängern gefahren und hat eine Frau tödlich verletzt. Zwei weitere Menschen schweben in Lebensgefahr. Am Dienstag sei ein 38 Jahre alter Mann gegen 23 Uhr mit seinem Wagen von Langenhorn in Richtung Poppenbüttel unterwegs gewesen, als er die Fußgänger erfasste, teilte ein Sprecher der Polizei Hamburg am Mittwoch mit. Die 50 Jahre alte Frau starb noch an der Unfallstelle, ein 35-Jähriger sowie eine weitere Frau wurden lebensgefährlich verletzt.

Auto fährt in Fußgängergruppe

Auto fährt in Fußgängergruppe

Wie es zu dem Unfall kam, sei bisher noch unklar, so der Polizeisprecher. Es müsse noch ermittelt werden, ob die Fußgänger bereits auf der Straße liefen oder plötzlich vor dem Auto auftauchten. Der Fahrer des Wagens sei nicht von der Straße abgekommen und habe weder Drogen noch Alkohol konsumiert. Möglicherweise sei er etwas zu schnell unterwegs gewesen. Die drei Fußgänger sollen betrunken gewesen sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare