Unfall-Drama in Hamburg

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
1 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
2 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
3 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
4 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
5 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.

Hamburg - Ein Auto mit vier jungen Männern stürzt in Hamburg in der Nähe der Elbphilharmonie von einer Brücke ins eiskalte Wasser. Ein 20-Jähriger stirbt. Zur Unfall-Ursache gibt es eine Theorie.

Ein Auto mit vier jungen Männern ist in Hamburg von einer Brücke in der Nähe der Elbphilharmonie in die eiskalte Elbe gestürzt. Der 20 Jahre alte Beifahrer kam bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen ums Leben, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Die anderen drei Insassen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren wurden mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige erlitt zudem ein Platzwunde am Kopf.

Die Männer waren den Angaben zufolge mit dem Wagen gegen 4.36 Uhr in Richtung Hafencity gefahren. Als der 20 Jahre alte Fahrer nach rechts abbiegen wollte, kam der Auto ins Schlingern, wie der Sprecher sagte. Die Straße war zum Zeitpunkt des Unfalls glatt und mit Raureif überzogen. Der Wagen habe das Geländer der Niederbaumbrücke durchbrochen und sei mehrere Meter tief ins Wasser gefallen, hieß es.

Der 20-jährige Fahrer sowie die 18 und 19 Jahre alten jungen Männer auf der Rückbank konnten sich selbst aus dem Wagen retten. Der Beifahrer wurde rund eine halbe Stunde später von vier Tauchern der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Den Einsatzkräften gelang es nicht, den 20-Jährigen wiederzubeleben. Rechtsmediziner sollten die Leiche des Mannes obduzieren.

Ein Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes war im Einsatz und betreute die drei Verletzten. Das Auto wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. Der Fahrer habe keinen Alkohol getrunken, sagte der Polizeisprecher: Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 0,0 Promille ergeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Freimarkt in Bremen - der Eröffnungsabend 

Es ist wieder soweit: Mit dem traditionellen Fassanstich im Bayernzelt ist der diesjährige Freimarkt am Freitagabend eröffnet worden. 
Freimarkt in Bremen - der Eröffnungsabend 

Laternelaufen in Bassum 

Mehr als 300 Kinder und Erwachsene haben sich zum traditionellen Laternelaufen mit dem Jugendspielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bassum …
Laternelaufen in Bassum 

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Werder Bremen feiert einen 2:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 - dank eines überragenden Maximilian Eggestein, der beide Treffer der Grün-Weißen …
Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Feuerfete in Wildeshausen

Die Feuerwehr hatte für Samstagabend zur Feuerfete in die Widukindhalle in Wildeshausen geladen, wo bis spät in die Nacht gefeiert wurde.
Feuerfete in Wildeshausen

Meistgelesene Artikel

Polizei-Einsatz in Kirchheim: Mutter erstochen - Polizei erschießt Sohn

Polizei-Einsatz in Kirchheim: Mutter erstochen - Polizei erschießt Sohn

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Kommentare