Außergewöhnlich nasser Start ins neue Jahr

Offenbach/Dörnick - Das neue Jahr hat in Deutschland außergewöhnlich verregnet begonnen. In manchen Orten hat es mehr geregnet als sonst im ganzen Monat Januar.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte, hat es bereits in den ersten sieben Tagen des Januars an vielen Orten mehr geregnet, als sonst im gesamten Monat. Vor allem im Norden Deutschlands war es nass: In Dörnick bei Kiel etwa fielen vom Neujahrstag an bis zum Samstag 138 Prozent der durchschnittlichen Monatsmenge. Normalerweise regnet es im Januar in der Region rund 60 bis 70 Liter.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare