Außergewöhnlich nasser Start ins neue Jahr

Offenbach/Dörnick - Das neue Jahr hat in Deutschland außergewöhnlich verregnet begonnen. In manchen Orten hat es mehr geregnet als sonst im ganzen Monat Januar.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte, hat es bereits in den ersten sieben Tagen des Januars an vielen Orten mehr geregnet, als sonst im gesamten Monat. Vor allem im Norden Deutschlands war es nass: In Dörnick bei Kiel etwa fielen vom Neujahrstag an bis zum Samstag 138 Prozent der durchschnittlichen Monatsmenge. Normalerweise regnet es im Januar in der Region rund 60 bis 70 Liter.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare