Ausschreitungen bei Demonstration

+
(Symbolbild)

Heilbronn - Bei einer Demonstration von Kurden und linken Aktivisten in Heilbronn ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei ging mit Pfefferspray, Reitern und Hunden gegen die Angreifer vor.

Beamte wurden von einem Teil der Demonstranten mit Feuerwerkskörpern, Fahnenstangen, Schlägen und Tritten angegriffen. 13 Beamte seien verletzt worden, sechs davon seien dienstunfähig, hieß es. Zwei Verletzte seien im Krankenhaus behandelt worden. Die Beamten nahmen 41 Personen, vor allem Kurden, fest und zeigten 18 von ihnen an. 82 weitere Personen wurden mit einem Platzverweis aus der Stadt verwiesen.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare