Keine Impfreaktion ein schlechtes Zeichen? 

Ausbleibende Nebenwirkungen – schützt die Corona-Impfung trotzdem?

Impfung
+
Die Impfung kann bei allen Menschen verschiedene Nebenwirkungen haben. Geschützt ist man danach trotzdem.

Sind ausbleibende Nebenwirkungen ein Indikator für schlechten Impfschutz? Gerüchte aus der Welt geschafft: So reagiert das Immunsystem nach der Impfung wirklich. 

Hamburg – Wer keine Nebenwirkungen hat, hat auch keinen guten Impfschutz? Dieses Gerücht hält sich hartnäckig, ist aber völlig falsch. Christine Falk, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, erklärte nun, wie genau das Immunsystem nach einer Corona-Impfung funktioniert. Laut der Expertin sind Menschen ohne Impfsymptome wie Kopfschmerzen oder Schlappheit genau so gut gegen Corona geschützt wie Menschen mit starken Nebenwirkungen, wie 24hamburg.de berichtet.

Das angeborene Immunsystem sorgt im Körper für die Impfreaktionen wie Schüttelfrost oder Schmerzen. Den Schutz gegen das Spike-Protein des Corona-Virus stellt allerdings das adaptive Immunsystem her. Letzteres arbeitet auf einer Ebene, die der Mensch gar nicht spüre. Demnach sind Nebenwirkungen kein Indikator für einen guten oder weniger guten Impfschutz.

Tatsächlich kann es sogar vorkommen, dass Risikopatienten mit bereits vorhandenen Erkrankungen stark auf die Impfung reagieren, ihr geschwächtes Immunsystem aber keinen ganz so guten Corona-Schutz aufbauen kann wie das eines gesunden Menschen. Wer es genau wissen will, kann sich beim Arzt auf seinen Immunschutz testen lassen. Für etwa 25 Euro kann man in Arztpraxen sein Blut auf die Abwehrkräfte gegen das Corona-Virus untersuchen lassen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt
Studie: Psychisch kranke Männer fahren oft BMW und Mercedes

Studie: Psychisch kranke Männer fahren oft BMW und Mercedes

Studie: Psychisch kranke Männer fahren oft BMW und Mercedes
Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa

Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa

Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa
Mysteriöser Fall: Vermisste Mutter (26) tot in Nazi-Bunker gefunden - Obduktion zeigt zwei wichtige Ergebnisse

Mysteriöser Fall: Vermisste Mutter (26) tot in Nazi-Bunker gefunden - Obduktion zeigt zwei wichtige Ergebnisse

Mysteriöser Fall: Vermisste Mutter (26) tot in Nazi-Bunker gefunden - Obduktion zeigt zwei wichtige Ergebnisse

Kommentare