Sichtflug: Wer haftet bei einem Absturz?

Frankfurt/Main - Können Piloten zum Sichtflug gezwungen werden? Können Passagiere den Mitflug verweigern? Und wer haftet bei einem Absturz? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema "Sichtflug".

Trotz des gesperrten Luftraums über Deutschland herrschte dort am Dienstag schon wieder reichlich Betrieb. Mit Sondergenehmigungen des Luftfahrtbundesamtes schickten die Fluggesellschaften ihre Passagierjets wieder auf die Reise - um gestrandete Reisende nach Hause zu holen, aber auch, um neue Passagiere in die Ferne zu bringen. Die Maschinen starten und landen auf Sicht. Die Nachrichtenagentur dpa beantwortet wichtige Fragen:

Welches Risiko besteht in der Aschewolke?

Lesen Sie dazu auch:

Sichtflüge: Diskussion um die Verantwortung

Grundsätzlich ist Vulkanasche hochgefährlich für Flugzeuge mit Düsen-Triebwerken. Die Asche kann in den Brennkammern der Turbinen schmelzen und abgekühlt verglasen, was letztlich zum Stillstand führt. Außerdem wirken die Partikel wie Schleifpapier für Außenhaut und Kabinenfenster, die schnell undurchsichtig werden. Unklar sind allerdings die Konzentration und genaue Position der Wolke. Erste exakte Ergebnisse sollte ein am Montagnachmittag in Oberpfaffenhofen gestarteter Erkundungsflug der DLR bringen. Während Fluggesellschaften kein Risiko durch Aschepartikel mehr sehen, will die Pilotenvereinigung Cockpit mehr gesicherte Informationen.

Wie viele Flieger waren über Deutschland unterwegs?

Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) waren am Dienstag zwischen 700 und 800 Verkehrsflugzeuge unterwegs. Das sind sieben bis acht Prozent der sonst üblichen 10 000.

Können Piloten zu Sichtflügen gezwungen werden?

Eindeutig nein, sagt der Luftverkehrsanwalt Jan Bartholl. Der Kapitän trage in allen Sicherheitsfragen die letzte Verantwortung für seine Maschine. Er könne sich nicht vorstellen, dass ein Pilot gegen seine Sicherheitseinschätzung losfliegt. Die Fluggesellschaften stünden unter erheblichem wirtschaftlichen Druck und bauten daher umso deutlicher über die Medien öffentlichen Druck auf.

Wer haftet im Fall eines Absturzes?

Unverändert sind die Fluggesellschaften für die wirtschaftlichen Folgen eines Unfalls verantwortlich. Sofern sich die Jets auf einem genehmigten Flug befinden, sind sie nach Angaben der Allianz auch versichert. Sollte es zu einem Unfall unter Sichtflugbedingungen kommen, müsste geklärt werden, ob der Pilot fahrlässig einen Fehler begangen hat.

Können Passagiere die Mitreise bei einem Sichtflug verweigern?

Niemand kann gegen seinen Willen gezwungen werden, einen Flug anzutreten. Umstritten sind aber die wirtschaftlichen Folgen einer Weigerung, wenn die Leistung angeboten wird. Der Frankfurter Flugrechtsexperte Ronald Schmidt meint, dass dem Passagier ein kostenloses Umbuchungsrecht zusteht. Anwalt Bartholl sagt hingegen: Wenn der Gast die angebotene Leistung ablehne, muss er selbst für zusätzliche Kosten aufkommen und verliert sein Recht auf Schadensersatz. Klarheit würde wohl erst ein Prozess bringen.

Was wird unternommen, um mehr Klarheit zu schaffen?

Die Lufthansa wollte am Dienstag einen Airbus A340 zu einem Messflug im europäischen Luftraum starten. Er war mit speziellen Geräten für die Erfassung von kleinsten Partikeln ausgerüstet. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte bereits am Vortag einen Forschungsflug im deutschen Luftraum gestartet. Und der Deutsche Wetterdienst verdoppelte nach dem Vulkanausbruch auf Island die Zahl seiner Wetterballons. Sie messen allerdings nicht die Konzentration von Vulkanasche, sondern erfassen etwa Luftfeuchte, Luftdruck, Windgeschwindigkeit und Windrichtung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare