Projektleiterin ist fasziniert

Bei Bauarbeiten: Spektakulärer Fund in Sachsen-Anhalt

Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
1 von 6
Auf der Grabungsstelle waren Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit entdeckt worden. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
2 von 6
Auf der Grabungsstelle waren Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit entdeckt worden. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
3 von 6
Die Glockenbecher aus der Jungsteinzeit waren Grabbeigaben. Mehrere dieser rund 4500 Jahre alten Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit sind vor dem Neubau einer Fernwasserleitung entdeckt worden.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
4 von 6
Grabungsleiter Thomas Kubenz
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
5 von 6
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
6 von 6
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt

Cörmigk - Bei den Bauarbeiten für eine Fernwasserleitung in Sachsen-Anhalt entdecken Archäologen einen Fund, den es so bisher nur England und Mitteldeutschland gibt.

Sechs rund 4500 Jahre alte Steinkistengräber sind vor dem Neubau einer Fernwasserleitung bei Cörmigk (Sachsen-Anhalt) entdeckt worden. Sie stammen aus der Jungsteinzeit. „Diese Gräber wurden in zwei Reihen bewusst als Bestattungsfeld angelegt, das ist das Besondere“, sagte Projektleiterin Susanne Friederich am Mittwoch.

Drei Gräber sind als Steinkisten aus sorgfältig gesetzten flachen Steinplatten angelegt worden. In allen Ruhestätten fanden die Archäologen ein bis zwei Keramikgefäße als Beigaben. Zudem seien in zwei Gräbern menschliche Knochen erhalten geblieben. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor. Sie sind weitestgehend unerforscht. Inwieweit diese Gruben mit den Steinkistengräbern im Zusammenhang stehen ist unbekannt.

In Southampton haben Forscher Hinweise auf eine mittelalterliche Zombie-Abwehr entdeckt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Gutes Wetter, gute Laune: Viele Besucher schlenderten am Sonntag mit einem breiten Lächeln über den Weyher Frühlingsmarkt.
Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Abi-Mottowoche an der Eichenschule

Mit den Themen Festival, Horror und Kindheitshelden ging die Mottowoche der Scheeßeler Eichenschule zu Ende, die jedes Jahr die erste …
Abi-Mottowoche an der Eichenschule

Neue Ochtumbrücke der Bahn in Dreye

Endspurt für das 13-Millionen-Projekt: Die Deutsche Bahn hat in Weyhe kurz vor dem Bahnhof Dreye die alte Ochtumbrücke aus Stahl mit Asbestanstrich …
Neue Ochtumbrücke der Bahn in Dreye

Wesertaler Musikanten sorgen für Stimmung im Gasthaus „Der Hüttenwirt“

Die Wesertaler Musikanten sorgten für beste Stimmung und ein volles Haus. Der Hüttenwirt persönlich sorgte in den Pausen mit Anekdoten für Kurzweile …
Wesertaler Musikanten sorgen für Stimmung im Gasthaus „Der Hüttenwirt“

Meistgelesene Artikel

15-jährige Katharina seit Februar vermisst - war sie die junge Tramperin? 

15-jährige Katharina seit Februar vermisst - war sie die junge Tramperin? 

Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab

Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab

Missbrauch in Lügde: „Die Eltern könnten Täter sein“ - weitere Kinder in Obhut  

Missbrauch in Lügde: „Die Eltern könnten Täter sein“ - weitere Kinder in Obhut  

Vater und Sohn tot in Wohnung gefunden - Todesursache stellt Polizei vor Rätsel

Vater und Sohn tot in Wohnung gefunden - Todesursache stellt Polizei vor Rätsel

Kommentare